Laser zur Teilemarkierung

Zur direkten Teilemarkierung und Rückverfolgbarkeit

Lasermarkierungsmaschine

Mit ihrer Schnelligkeit, Flexibilität und Präzision sind die Faserlasermaschinen N-Lase die perfekte Lösung für die Kennzeichnung von Metallen, beschichteten Metallen und Kunststoffen.

In den letzten zehn Jahren hat sich die Lasermarkiermaschine zu einem unverzichtbaren Werkzeug für zahlreiche Produktionsstätten weltweit entwickelt. Insbesondere in Industrien wie Medizin, Luft- und Raumfahrt, Automobil industrie- und Elektronikindustrie, in denen die Rückverfolgbarkeit ein integraler Bestandteil des Fertigungsprozesses ist, wird die Lasermarkierung stark eingesetzt.

Wie funktioniert ein Faserlaser-Gravurgerät?

Glüh-/Anlassfarben

Wenn Metall mittels Laser auf ein bestimmte Temperatur gebracht wird, erzeugt man damit verschiedene Farben. Diese so genannte Glühmethode hat erhebliche Vorteile gegenüber herkömmlichen Drucktechniken. Die Markierung bleibt dauerhaft beständig und ist im übrigen eine attraktive Form der Kennzeichnung.

Glüh-/Anlassfarben

Schäumen

Bei Kunststoffanwendungen verwenden wir den Begriff Schäumen. Durch das Erhitzen des Kunststoffs verursacht die unmittelbare Wärmeeinwirkung des auftreffenden Laserstrahls das punktgenaue Aufschmelzen der Oberfläche. Die Hitzeeinwirkung verursacht ein gewisses Sprudeln, und schließlich einen “Schaumeffekt”, der sich deutlich heller abhebt als sein Umgebungsbereich. Die Fertigungsindustrie ist ein großer Anwender dieses Schäumprozesses um QR-Codes, Seriennummern und andere Marken- oder Produktinformationen aufzubringen.

Schäumen

CO2-Migration

Die Kohlenstoffmigration wird verwendet, um eine glatte schwarze Markierung auf Stahl-, Edelstahl-, Hartmetall- und Titanmetalloberflächen zu erzeugen. Das Verfahren funktioniert, indem Wärme erzeugt wird, um die Oberfläche des Metalls mit Kohlenstoffmolekülen zu verbinden, was dazu führt, dass der Kohlenstoff die Oberfarbe der Metalloberfläche ändert. Der Kohlenstoff-Migrationsprozess ist eine sterile Technik, die in der medizinischen Industrie stark verwendet wird, um Rückverfolgbarkeitscodes zu medizinischen Teilen und Geräten hinzuzufügen.

Gravur

Verfärbung

Der Verfärbungsprozess funktioniert, indem die Laserparameter wie Wellenlänge, Breite und Pulsfrequenz optimiert werden, um die entsprechende Wärmemenge zu erzeugen, um die gewünschte Farbe auf der Metall- oder Kunststoffoberfläche zu erhalten. Dieses Verfahren wird für mehrere Anwendungen verwendet, einschließlich Geschenkartikel, dekorativen Schmuck, Produkt-Branding und vieles mehr.

Färben

Direkte Teilemarkierung (DPM)

Track and Trace

Die direkte Teilekennzeichnung – kurz DPM – wird in der Automobil-, Medizin-, Luftfahrt- und Elektronikindustrie verwendet, um den Lebenszyklus von Teilen und Komponenten während des Herstellungsprozesses und der Lieferkette zu verfolgen.

Durch Hinzufügen eines maschinenlesbaren Codes, z. B. eines Barcodes, einer Seriennummer, eines Datumscodes oder einer Teilenummer, zu jeder Herstellungsstufe; Unternehmen strenge Rückverfolgbarkeitspraktiken implementieren können, um regulatorische Anforderungen zu erfüllen.

Insbesondere ist das DPM-Tracking unerlässlich, um Haftungs- oder Garantieprobleme zu lösen, Teile für den Service oder Rückrufe zu verfolgen.

Vollständige Rückverfolgbarkeit des Lebenszyklus

Kreislauf für Direkte Teile-Kennzeichnung-Automobilbranche. Beispiel für Rückverfolgbarkeit Track and Trace

Let's keep in touch

Was können wir für Sie tun?

Schreiben Sie uns hier eine Nachricht oder rufen Sie uns direkt unter 07131160672 an.

Wir bieten die richtige Beratung rund um die Lasertechnologie – PiP Lasertechnik & Systeme.

 

Bei Fragen einfach fragen.

Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir möchten Ihnen optimalen Service bieten und dabei immer besser für Sie werden. Deshalb sind wir auf Ihr Feedback angewiesen.

Da wir Ihnen so schnell und kompetent wie möglich antworten wollen, nennen Sie uns kurz den Themenbezug auf die sich Ihre Nachricht bezieht.
Die Angaben in den mit * gekennzeichneten Feldern benötigen wir zwingend, um Ihre Anfrage bearbeiten zu können. Selbstverständlich behandeln wir Ihre Daten gemäß den gesetzlichen Vorschriften zu Tele- und Mediendiensten vertraulich.

Bei karriererelevanten Anfragen wenden Sie sich bitte direkt per Mail an mail@pip-laser.de.

Anschrift

PiP Laser
Am Seelesberg 8
74074 Heilbronn

Tel. 07131  .  16 06 72
Fax 07131  .  16 06 73

Mail: